Europaschule: Partnerschaftsvertrag mit dem Lycée Albert Bayet in Tours erneuert

Seit mehr als 15 Jahren ist das Lycée Albert Bayet in Tours (Frankreich) eine von vier Partnerschulen des BSZ Stendal. Der im Jahr 2007 mit der damaligen Berufsbildenden Schule I Stendal abgeschlossene Kooperationsvertrag wurde nun erneuert.

Seit dem Jahr 2007 pflegt das Berufsschulzentrum (BSZ) des Landkreises Stendal eine Schulpartnerschaft mit dem Lycée Albert Bayet im französischen Tours. Es ist neben dem Lüttfeld-Berufskolleg des Kreises Lippe, der Zespol Szkol Nr. 2 in Pulawy (Polen) und dem Gewerblich-industriellen Bildungszentrum Zug  (Schweiz) die vierte Schulpartnerschaft des seit Januar 2007 als Europaschule zertifizierten BSZ Stendal. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde vor 15 Jahren mit den heute nicht mehr existierenden Berufsbildenden Schulen I Stendal abgeschlossen. Den Grundstein dafür legte ein Besuch des damaligen stellvertretenden Schulleiters des Lycée Albert Bayet im Dezember 2006. Nach der im Jahr 2018 erfolgten Fusion der beiden Stendaler Berufsbildenden Schulen zum BSZ Stendal wurden die freundschaftlichen Beziehungen erfolgreich fortgeführt.

Um die Schulpartnerschaft nun auch offiziell fit für die Zukunft zu machen, wurde der bestehende Vertrag am 10. Oktober 2023 erneuert. Symbolisch unterzeichnet wurde dieser vom kommissarischen Schulleiter des BSZ Stendal, Jens Schößler, sowie Asma Rhorab, Vertreterin der französischen Schule (Foto). In der Woche zuvor war der Vertrag bereits im Rahmen eines Besuchs von vier Stendaler Lehrkräften in Tours unterschrieben worden. In seiner Rede zog Jens Schößler eine positive Bilanz der bisherigen Partnerschaft, die gelebt wird durch gegenseitige Besuche, Jugendbegegnungen und Praktika im jeweils anderen Land. Zudem dankte er dem ehemaligen Französisch-Lehrer Werner Gehlhar, der bei der Unterzeichnung ebenfalls anwesend war, für sein langjähriges Engagement. Er hatte maßgeblich zum Zustandekommen der Schulpartnerschaft beigetragen.

Beide Schulen äußerten gleichermaßen den Wunsch, die in den vergangenen Jahren aufgebauten Verbindungen und gemeinsamen Projekte nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern weiter auszubauen. Derzeit absolvieren 14 französische Auszubildende in regionalen Unternehmen ein vierwöchiges Praktikum. Um ihre Lehrlinge vor Ort zu besuchen, sind seit dem 9. Oktober 2023 fünf französische Lehrkräfte für eine Woche in Stendal zu Gast. Anfang 2024 treten Schülerinnen und Schüler des BSZ Stendal Praktika in Tours an.

 

 

Foto © BSZ Stendal

Weitere News

Gothic-Projekt der KOS20

Mit einer Projektwoche zum Thema „Gothic“ starteten die angehenden Kosmetikerinnen der Klasse KOS20 in das zweite Schulhalbjahr 2021/ 22. Nach rund zwei Wochen intensiver Vorbereitung stellten sie Anfang März 2022 ihr Können und ihre Kreativität unter Beweis.

Erfahre mehr »