Drucken

 

Berufliches Gymnasium – Klasse 11 bis 13


Das berufliche Gymnasium führt Schülerinnen und Schüler in drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife. Zusätzlich zu den bekannten allgemeinbildenden Unterrichtsfächern werden wahlweise die Profilfächer Gesundheit und Soziales oder Informationstechnik oder Betriebs- und Volkswirtschaftslehre unterrichtet. Die gymnasiale Oberstufe gliedert sich in eine einjährige Einführungsphase in Klasse 11 sowie eine zweijährige Qualifikationsphase in den Klassen 12 und 13.

Im Unterschied zum allgemeinbildenden Gymnasium vermittelt das berufliche Gymnasium neben Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen, Geschichte, Geografie, Sozialkunde, Naturwissenschaften, Musik, Sport und Religion oder Ethik auch beruflich geprägte Fächer, die auf einem erhöhten Anforderungsniveau unterrichtet werden und ebenfalls prüfungsrelevant sind. Die Schülerinnen und Schüler erwerben grundlegende berufsorientierte und berufsübergreifende Kompetenzen und werden sowohl auf ein späteres Studium an Hochschulen und Universitäten als auch auf andere Formen der Berufsausbildung vorbereitet.

In der Einführungsphase in Klasse 11 findet der Unterricht überwiegend im Klassenverband statt. In der sich anschließenden Qualifikationsphase wird in Kursen unterrichtet. Die erbrachten Leistungen in den Klassen 12 und 13 fließen in die Abiturnote ein.

Das BSZ Stendal führt die Fachrichtungen:

BG Gesundheit und Soziales

BG Informationstechnik

BG Wirtschaft