Ausbildungsart:

vollzeitschulischer Bildungsgang

Ausbildungsdauer:

3-Jahre

Lernorte:

Berufliches Gymnasium (ehemals Fachgymnasium)

Aufnahmevoraussetzung:

erweiterter Realschulabschluss des Landes Sachsen Anhalt oder gleichwertiger Bildungsstand einer deutschen Auslandschule bzw. einer europäischen Schule

wer einen ausländischen Bildungsnachweis besitzt, der dem erweiterten Realschulabschluss gleichwertig ist und hinreichende Kenntnisse in der deutschen Sprache nachweist

Nachweis einer Versetzung in die Klasse 11 eines Gymnasiums

wer das 18. Lebensjahr oder das 25. Lebensjahr (bei abgeschlossener Berufsausbildung) noch nicht vollendet hat.

(vgl. § 91 BbS-VO vom 29.08.2019)

 


Anforderungen/Berufsbild:

Die Anforderungen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und die naturwissenschaftlichen Anforderungen sind identisch mit den Anforderungen im allgemeinbildenden Gymnasium. Auch die Abiturprüfungen in diesen Fächern sind identisch.

Das Profilfach Betriebs- und Volkswirtschaftslehre ist das erste schriftliche Prüfungsfach am Ende der 13. Klasse. Als zweites Profilfach wird die Rechnungswesen angeboten.

Der Unterricht in der gymnasialen Oberstufe findet in Kursen statt. Diese vermitteln grundlegende wissenschaftspropädeutische Denk- und Arbeitsweisen und führen in breite Problemkomplexe eines Faches ein.

Die Leistungen der 12. und 13. Klasse des Beruflichen Gymnasiums (Qualifikationsphase) gehen in das Abitur ein.


Berufsspezifische Inhalte (Übersicht Fächer/Lernfelder)

Unterrichtsfächer

Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen, Geschichte, Geographie, Sozialkunde, Sport, Biologie, Chemie, Physik, Religion, Ethik und Musik

 

Profilfächer

Betriebs- und Volkswirtschafts und Rechnungswesen

 


Abschlussprüfung:

Abiturprüfung


Abschluss:

allgemeine Hochschulreife (Abitur)


Kosten- und Ausbildungsförderung:

Der Besuch des BSZ des Landkreises Stendal ist schulgeldfrei.
Eine Förderung durch BAföG ist möglich.


Anmeldung/Bewerbung:

Bewerbung bis zum 15.03. (des Jahres) mit dem schulischen Bewerbungsbogen.

Spätere Bewerbungen können nur im "Nachrückverfahren" berücksichtigt werden.

Hier geht es direkt zum Anmelde-/Bewerbungsbogen.


Kontakt:

Herr Schößler
Koordinator Koordinationsbereich 3

03931 60-8224 oder

Sekretariat
03931 60-8200

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!